Von: Karl-Heinz Leitz
Datum: 09.05.2017
Kategorie: Hauptverein



Achte Hauptversammlung der Neckarsulmer Sport-Union – Neuwahlen im Vorstandsteam


Herausragende sportliche Bilanz und hohes Niveau sind im Spitzensport große Herausforderung


Die Neckarsulmer Sport-Union zog bei ihrer 8. Hauptversammlung in der Ballei mit dem Rechenschaftsbericht von Vorstands-Vorsitzendem Rolf Härdtner, erneut wieder eine außergewöhnlich gute Bilanz. Gewählt wurde für weitere zwei Jahre das Vorstandsteam mit Vorsitzendem Rolf Härdtner, Roland Stammler, Dr. Boris Brand, Sven Förschner und neu Helmut Zartmann. Als Schatzmeister bestätigt wurde Martin Oberhardt.

Nach Begrüßung, Bekanntgabe der Regularien und Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder, präsentierte Rolf Härdtner dann seine absolut klasse Sportbilanz. Mit der einzigen Ausnahme der Handball-Frauen, die nach ihrem Erfolgs-Durchmarsch und Aufstieg ins Oberhaus, derzeit in der 1. Bundesliga wanken und gegen den Abstieg kämpfen, sei das Leistungs-Niveau gegenüber dem letzten Jahr auf vielen Ebenen nochmals gestiegen. Aus dieser Sicht sei die NSU im Unterland die Nummer eins. Es ist aber - so der Vereinsboss, sehr schwer und eine gewaltige Herausforderung - diesen hohen Level zu halten. Eine Vorstands-Klausurtagung soll hier in allernächster Zeit klären, wie der Verein diesbezüglich seine Zukunft sieht. Beim weiteren Einblick über die Sparten-Aushängeschilder sagte Härdtner, dass neben dem jetzigen Durchhänger der Erstliga-Handballerinnen, diese Abteilung leistungsmäßig insgesamt top aufgestellt sei. Auch die Fußballer stehen in der Oberliga gegen alle Erwartungen auf Rang drei, dazu liege die II. Mannschaft in der Tabelle mit vorne. Mit der vorbildlichen Nachwuchsarbeit schaffe man hier alle Voraussetzungen, weiter nach oben zu kommen. Die Triathleten hatten mit der Ersten Mannschaft den Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft und auch der Unterbau habe gute Perspektiven in der Landesliga. Weiter im Erfolgsreigen nannte Härdtner die Schwimmer. Diese Abteilung habe durch die vielen jungen Talente um Aushängeschild Clemens Rapp, eine unheimliche Entwicklung vollzogen. Als erfolgreichster Verein bei den Süd-Meisterschaften, profitiere man auch durch die besten Voraussetzungen im Neckarsulmer Sportbad. Hier hatten die Schwimmer kürzlich die BW-Kurzbahnmeisterschaften erfolgreich abgewickelt. Im Tischtennis, ging Härdtner besonders auf die jetzt erfolgreich ausgerichteten Deutschen Seniorenmeisterschaften in Neuenstadt ein. Hier bedankte er sich bei Sabine Aschenbrenner, für die Gesamtverantwortung, die es geschafft hatte dies mit der dortigen Verwaltung zu schultern. Die NSU-Rugger lägen derzeit in der II. Bundesliga auf Rang eins, mit Hoffnung, auf den Aufstieg. Auch die Leichtathleten, die immer wieder mit guten Leistungen glänzen, seien mit der Ausrichtung und Organisation eigener überregionaler Wettkämpfe einsame Spitze gewesen.

Im außersportlichen Bereich ging großes Lob an die Geschäftsstelle, wo unter Edgar Klaiber die Fäden zusammenlaufen. Ob Fasching, andere Sport-Großveranstaltungen, Mitgliederverwaltung, Waldfeste, vielfältige Verwaltungsaufgaben, der Ausbau des Kursprogrammes und vieles mehr, werde da organisiert. Das alles trage zum guten Gesamtbild bei. Zu guter Letzt lobte Härdtner noch den gut aufgestellten Seniorenbereich durch "Chef" Bruno Krämer. Ob Faschings- Auf- und Abbau oder auch das Ausflugsprogramm, das sei hier in besten Händen.

Bei seinen Dankesworten an die vielen Förderer des Vereins nannte Härdtner die Großsponsoren, SpoFö-Neckarsulm, Sporthilfe Unterland und die Stadt selbst. Breiten Raum nahmen anschließend dann die durch Geschäftsstellen Mitarbeiter Kai Stettner vorgetragenen Sparten-Kurzberichte ein (darüber wird separat berichtet).

Danach führte Schatzmeister Martin Oberhardt mit seinem detaillierten Kassenbericht das Wort. Er lobte eingangs die verwaltungstechnisch einwandfreie Arbeit der NSU-Geschäftsstelle unter Edgar Klaiber sowie die Riesen-Zuarbeit des beauftragten Steuerbüros. Die gestiegenen Ein- und auch Ausgaben, bewegten sich in einer Höhe von rund 2 Millionen Euro - vergleichbar mit einem Mittelbetrieb. Trotz allem habe man mit abschließend positiven Zahlen gut gewirtschaftet. Der Verein stehe gut da, doch Qualität habe seinen Preis, sagte Oberhardt. Einwandfreie Buchungen und Belegführung bescheinigten danach die Kassenprüfer Joachim Waldvogel und Josef Bühlmaier, in ihrem Prüfbericht. Nach Dankesworten von Rolf Angstenberger, konnte dieser somit die Entlastung von Schatzmeister und Vorstand der Neckarsulmer Sport-Union vornehmen.

Zum Thema Wahlen, wurde dann von Vereinsboss Härdtner bekannt gemacht, dass Edgar Klaiber aufgrund seiner umfassenden Tätigkeit als Geschäftsführer seinen Vorstandssitz aufgibt. Dafür kommt neu in das Vorstandsgremium der langjährige Förderer und Fußball-Mäzen Helmut Zartmann. Einstimmig gewählt wurde dann für weitere zwei Jahre das Vorstandsteam: Vorsitzender Rolf Härdtner, Roland Stammler, Dr. Boris Brand, Sven Förschner und wegen Krankheit in Abwesenheit, Helmut Zartmann. Schatzmeister: Martin Oberhardt. Pressewart: Karl-Heinz Leitz.


 
Mitglied werden
Facebook