Von: Karl Heinz Leitz
Datum: 18.12.2017
Kategorie: Leichtathletik



NSU-Leichtathleten verstehen zu Feiern


Jahresabschluss mit vielen Ehrungen und kurzweiligem Programm


Mit rund 200 Mitgliedern, Freunden und Gästen, feierten die Leichtathleten der Neckarsulmer Sport-Union (NSU) im St.-Paulus-Saal ihren glänzenden Jahresabschluss. Nach ihrem dortigen Debüt im Jahre 2007, war man hier bereits zum 11. Mal zu Gast. Zahlreiche Ehrungen, Unterhaltungsprogramm sowie eine Verlosung trugen zum kurzweiligen Abend bei. Die Traditionsfeiern, die bei den Neckarsulmer Leichtathleten bereits seit 1976 - damals im Saal des Gasthauses Hohly durchgeführt werden - standen immer auf hohem Niveau. Und so ist es auch bis heute bei der nunmehr 41. Ausgabe geblieben. Dies, weil man in der Sparte seither immer großen Wert auf das Programm aus eigenen Reihen legt. Und darüber ist der Leiter der Abteilung, Richard Bauder, sehr stolz, wie er es schon bei der Begrüßung ankündigte. Doch das Programm, so der Spartenchef, habe man heuer im Ehrungsbereich gestrafft, was sich im Nachhinein sehr positiv auswirkte. Gestartet wurde mit den acht "Athletik-Singers", die zuerst mit den alten Weisen "Eine neue Liebe - Fiesta Mexicana - So ein Wahnsinn" - hinterher dann mit dem Weihnachtlied "Stille Nacht" zum Abendprogamm überleiteten. Mit der Aussage "Wir machen Leistungssport und wir lassen uns an unseren Erfolgen messen", leitete Spartenchef Richard Bauder zu den Ehrungen im sportlichen Bereich über. Und dies wurde durch die vielen Athleten anhand der erbrachten Leistungen und Erfolge verdeutlicht. Auch 2017 seien die "NSU-Blauen" unter 33 Vereinen des Bezirks der erfolgreichste Einzelverein - und hier durchgängig seit 2012 - gewesen. Die Erfolge von der Kreis- bis zur Bundesebene - seien das Ergebnis der exzellenten Trainingsarbeit, so der LA-Boss. Betreut würden derzeit rund 80 Sportlerinnen und Sportler, von denen die Besten zur Ehrung auf die Bühne gebeten wurden. Begonnen wurde mit den Pokalgewinnern der Schülerinnen/Schüler bis hin zu den Wanderpokalen im Aktivenbereich. Dem folgte noch die Würdigung von Einzelerfolgen bei Meisterschaften. Nachdem Bauder noch alle Trainer/innen und Betreuer vorgestellt und geehrt hatte, bat er hinterher noch die übrigen Vereinsmitarbeiter zur Präsentübergabe auf die Bühne. Ihnen Allen, sei der Verein zu Dank verpflichtet. Aber der Dank des Spartenchefs ging auch an die anderen Unterstützer, Sponsoren und an die Stadt Neckarsulm sowie an beide Sportförder-Vereine. Danach startete die gut geschnittene Bilder-Revue des Sportjahres 2017, die Trainer Alex Repenning gestaltet hatte. Mittels Digitalpräsentation kamen hier sportliche und gesellschaftliche Events in den Fokus, die viel Beifall ernteten. Die Leichtathletik-Nachwuchstruppe zeigte dann den "Jahresrückblick von Günter Jauch", wo Gäste aus Sport, Film, Mode und Ballett ins Paulus gekommen waren - darunter auch Sprint-Legende "Usain Bolt und Modedesigner Harald Glööckler". Auch die Leistungsgruppe der Athleten hatte zur Unterhaltung noch einen Programmblock zusammengestellt: Zuerst trugen Peter Wölfl und Yannick Reiß als "Singende Mülltonnen aus der Sesamstraße" zum Lacherfolg bei. Dem folgten noch im Team mit Knicklichtern im abgedunkelten Saal dargestellt, tanzende Strichmännchen und hinterher noch zur Musik och von "Pink Panther" die schwingenden Strumpfhosen. Zum krönenden Abschluss des insgesamt gut gelungenen Leichtathletik-Abschlussfestes, stand noch die von vielen Kindern mit Spannung erwartete Verlosung, der letzte Programmpunkt an. (khl - Fotos: Leitz)


 
Mitglied werden
Facebook